Die Fahrt startet aus einem gewachsenen Dorf im idyllischen Hunsrück. Das heutige Ziel ist die Burg Lichtenberg bei Kusel in der Westpfalz. Rund 60 km ist die Fahrt durch die traumhafte sowie kurvenreiche Landschaft. Vorbei an zahlreichen kleinen Dörfern, läuft leise zur Einstimmung die Musik von „Om Mani Padme Hum“. Am heutigen Samstag findet wieder der allseits beliebte Fünf >>Tibeter<<® Workshop statt. Plötzlich, der Atem steht fast still, die Lichtenberg erhebt sich aus dem Nebel – dieser Anblick fasziniert immer wieder aufs Neue. Diese Burg hat etwas majestätisches, die Atmosphäre und das Ambiente verdienen ganz einfach diese wundervolle Methode in den alten Gemäuern voller Energie. Der Seminarraum ist vorbereitet. Gegen 09:45 Uhr kommen die ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Offene Türen und Musik laden zu dem heutigen besonderen Event ein. Erwartungsvolle und freudige Gesichter blicken in die Runde. Diese Tage – sie sind immer wieder etwas ganz Einmaliges. Lachen und Tanzen zu exotischen Trommel-Rhythmen, einmal ganz bei sich sein und dann wieder präsent, begleitet von Ernsthaftigkeit und manchmal fließen auch ein paar Tränen der Rührung. Nach dem „Warmwerden“ erfassen hochkonzentrierte Gesichter die Übungen, die nun vorgeführt werden. Einmal zum Hinsehen, ein zweites Mal mit Erklärung und letztendlich das „Hören“ auf den Ujjayi Atem. Gemeinschaftlich wird geübt und sich konstant ausgetauscht. Nach harter Arbeit wird die Gruppe mit einer kleinen Achtsamkeitsübung belohnt, bevor es dann in die wohlverdiente Pause geht. Die Lichtenberg lädt zum Spaziergang ein, vorbei an verwunschenen Türmen bis hin zum Kräutergarten. Zum Verweilen lädt das Restaurant ein, bei schönem Wetter kann sogar draußen Platz eingenommen werden. Ein paar tiefe Atemzüge, die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut, klingt das aufgeregte Gezwitscher der Meisen herüber. Was für ein Tag – ja, wunderbar! Nach der Pause wird mit einer Tandem-Übung gestartet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden sich in Gruppen zusammen und üben jetzt für sich mit der einheitlichen Anleitung des Fünf >>Tibeter<<® Dachverbandes. Nach so viel körperlichem Einsatz hat sich die Gruppe nun eine ausgiebige Chakra-Traumreise verdient. Während der Text vorgelesen wird, werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer achtsam in einen tranceartigen Zustand versetzt. Eine wohlige Wärme von entspannter Zufriedenheit steigt auf. Wieder im „Hier und Jetzt“ angekommen wird die Macht der Affirmationen besprochen. Da nun langsam das Workshop-Ende naht, wird erneut Aktivität und Energie mit dem „Tibetischen Energieatem“ in den Körper gebracht. Ein regelrechtes „Durchschütteln“ begleitet von einem lebendigen Trommel-Rhythmus folgt und das Leben wird spürbar eingeatmet. Ein großartiger Tag neigt sich dem Ende zu. Zum Abschluss zieht jede Teilnehmerin und Teilnehmer eine sogenannte „Erkenntniskarte“. Es heißt, es wird immer die richtige Karte, mit dem entsprechenden Thema gezogen… Der Tag endet mit einer Feedback-Runde, danach heißt es den Heimweg antreten. Entspannt und rundherum einfach nur glücklich, zieht die Landschaft verlangsamt mit einer intensiven Wahrnehmung vor dem inneren Auge vorbei. Angekommen an einem besonderen Platz, lädt der grandiose Ausblick zum Innehalten ein. Während im Hintergrund leise „Stairway to Heaven“ läuft, ist auch der Himmel ein wenig näher…. Ein besonderer Dank an eine wundervolle Methode und ein großes Dankeschön an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die diesen einzigartigen Workshop immer wieder zu etwas ganz besonderem werden lassen!

Anmeldung zum Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden über unsere neuen Angebote, Kurse und praktische Tipps zum Thema Coaching und ganzheitliche Gesunderhaltung.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen!

Share This